Wie du ohne viel Mühe deine ersten 10.000 Besucher bekommst

Von Vladislav Melnik 164

Die ersten 10.000 Besucher waren nie wirklich mein Ziel.

Nachdem ich die ersten 1.000 Besucher erreicht hatte, konzentrierte ich mich auf das Wachstum meiner E-Mail-Liste.

Jedoch mailte ich eines Tages mit einem Mitglied der Affenbande und plötzlich kam mir die Idee:

„Ich sollte den 1.000 Besucher-Artikel mal erweitern und eine kleine Anleitung für die ersten 10.000 Besucher schreiben. Das wär doch mal was!“

Gedacht. Getan.

Wie du es im unteren Bild sehen kannst, habe ich ungefähr 4 Monate für meine ersten 10.000 Besucher gebraucht:

10000-besucher-graph

Ich denke, die Leistung ist wieder nicht sonderlich gut, aber auch nicht sonderlich schlecht :).

Aber ich möchte noch dazu sagen, dass ich (vor allem am Anfang) nicht wirklich aktiv war und zwischendurch immer so Hängephasen hatte.

Uuunnd, ich habe nicht mal Gastbeiträge auf anderen größeren Blogs geschrieben!

Nicht das Gastbeiträge nicht nützlich sind. Gastbeiträge sind verdammt nützlich!

Aber um überhaupt einen Platz im Rampenlicht zu bekommen, muss man selber etwas aufgebaut und sich einen Namen in der Nische gemacht haben.

Und genau in dieser Phase habe ich mich befunden.

Mittlerweile sind auch Gastbeiträge geplant, also sei gespannt! 😉

Aber reden wir nicht länger von Gastbeiträgen, legen wir direkt los und sprechen über die 7 Säulen, damit du deine ersten 10.000 Besucher bekommst.

1. Dein Fundament

Dein Fundament oder auch deine Basis ist das Wichtigste. Dein Fundament beantwortet die Frage:

Warum sollten Menschen deine Seite besuchen?

Die Wahrheit ist einfach, niemand interessiert sich für dich. Punkt.

Deine Besucher sind nur daran interessiert, was SIE davon haben, wenn sie deinen Inhalt aufnehmen.

Deshalb musst du ihnen einen Grund geben, deine Webseite oder deinen Blog zu besuchen und (ganz wichtig) wiederzukommen.

Was hat dein Besucher davon, wenn er deine Artikel liest oder deine Videos anschaut?

Lernt er etwas? Wird er inspiriert? Wird er motiviert?

Egal ob Inhalt im Text-, Bild- oder Video-Format. Hochwertiger Inhalt ist das A und O.

Und wie heißt es nicht so schön?

Content ist King.

Und das stimmt.

Aber wie findest du heraus, ob dein Inhalt gut ist?

Wenn Menschen deinen Inhalt lesen, dann ist er gut. So einfach ist das.

Wo du die meisten Besucher, Links, Social Shares und Kommentare hast, das ist für gewöhnlich guter Content! 😉

Um etwas genauer zu sein, setzt sich guter Inhalt meistens zusammen aus:

  • einer aufmerksamkeitsstarken Headline (Überschrift), die dein Publikum in den Bann zieht
  • einer guten Formatierung, um Aufmerksamkeit zu erzeugen und zum Lesen einzuladen
  • nützlichen Inhalten, die sich auf die Probleme deiner Leser fokussieren
  • ein bisschen guter Unterhaltung

Wenn dein Fundament keine solide Basis hat (haha, was für ein Wortspiel :D), dann wirst du immer Probleme haben Besucher zu bekommen.

Also bemühe dich um verdammt guten Content!

2. Deine Marke

Ich glaube an die Macht der Marke.

Deshalb ist das ein weiterer wichtiger Faktor, um deinen Blog für reichlich Besucher vorzubereiten.

Nachdem du also eine solide Basis hast, solltest du dir Gedanken um deine Marke machen.

Aber, was ist eine Marke eigentlich?

Eine Marke ist nichts weiter als ein Versprechen.

Du musst dir Gedanken machen, wofür steht dein Name, deine Seite oder dein Blog?

Was verspricht er deinen Lesern?

Nehmen wir doch den tollen affenblog als Beispiel :).

Auf der Über affenblog-Seite versuche ich die Marke affenblog klar zu positionieren.

Du findest dort die Kerneigenschaften, wofür das affenblog steht. Genauer gesagt, wären das:

  • unterhaltsames Online Marketing Wissen, das funktioniert
  • kein unnötiges und kompliziertes Business-Geschwafel
  • ehrlicher, authentischer und detaillierter Inhalt

Um dir mal ein paar Denkanstöße zu geben, gibt’s hier jetzt ein paar Ansätze, um deinem Business, deiner Webseite oder deinem Blog eine einzigartige Identität zu verleihen:

  • Was verkaufst du wirklich? Verkaufst du nur ein Auto, oder verkaufst du das damit verbundene Image in der Gesellschaft?
  • Was machen die anderen schlecht, was du besser machen kannst?
  • Mitgliedschaften – gehörst du auch zum Porsche-Club (oder zur Affenbande? :))
  • Hochwertiges Produkt zum günstigen Preis
  • Content Marketing – aber das solltest du ja bereits machen! 😉

Also, positioniere dich, ansonsten gehst du in dieser lauten Welt unter und bekommst keine Besucher (die du eigentlich gerne hättest).

3. Dein Design

Hochwertiges Webdesign ist verdammt wichtig.

Und das sage ich nicht nur, weil ich ursprünglich aus dieser Richtung komme.

Natürlich ist dein Inhalt auch sehr wichtig, aber wenn dieser nicht schick verpackt ist, dann wird dein Inhalt nicht mal gelesen und du verlierst den Besucher gleich wieder – und das wäre doch verdammt schade, oder?

Für den ersten Eindruck gibt’s einfach keine zweite Chance. Das beweist auch eine etwas ältere Studie von der Carleton University in Ottawa.

Bei mir persönlich ist das auch so.

Wenn ich eine Webseite finde, die scheinbar guten Inhalt liefert, aber wenn das Design so scheußlich und die Formatierung einfach so grotte ist, dann verlasse ich die Seite gleich wieder.

Auch wenn’s guter Content war, Design ist hier entscheidend.

Aber wie und wo kriegst du jetzt schnell ein gutes Webdesign her?

Check einfach meinen Artikel über WordPress Themes aus, suche dir ein Theme (Design) bei dem Anbieter deiner Wahl, kaufe und installiere das Teil.

Mit einem guten WordPress Theme bist du fürs erste gut gewappnet!

4. Deine regelmäßige Veröffentlichung

Bereits zu Beginn des affenblogs konnte ich merken, wie wichtig es ist regelmäßig neue Blogartikel zu veröffentlichen.

Und ja, ich merke es immer noch.

Schau mal hier, die Traffic-Spitzen sind immer neu veröffentlichte Artikel:

10000-besucher-graph-pfeile

Die größte Spitze lag bei über 500 Besucher am Tag.

Aber was bringt das regelmäßige Veröffentlichen im Detail?

3 Gründe warum du regelmäßig Artikel veröffentlichen solltest:

  1. Neuer Inhalt (alles was neu ist, ist toll)
  2. Größeres Archiv für die Besucher und die Suchmaschine
  3. Mehr Inhalt die deine Besucher teilen können

Und genau mit dem regelmäßigen Veröffentlichen habe ich so meine Probleme. Mein Ziel ist es eigentlich 2 mal die Woche (meistens Montag und Donnerstag) neue, hochwertige Artikel rauszuhauen.

Das ist nicht so einfach, aber ich gib mir Mühe! Ich nutze folgende Tipps, die mir helfen.

4 Tipps damit du regelmäßig bloggst:

  1. Erstelle eine Liste mit Ideen für Blogartikeln (z.B. in Evernote)
  2. Schreibe an mehreren Tagen, damit du einen frischen Kopf hast
  3. Konzentriere dich aufs Schreiben, nicht aufs Lesen
  4. Gewöhn es dir an, regelmäßig zu Bloggen

Gewöhn dir einfach das regelmäßige Veröffentlichen von Blogposts an, dann sollte alles von alleine laufen.

Und 2 mal die Woche reicht auch völlig aus, so hat Brian Clark auch mit Copyblogger angefangen.

5. Deine Aktivität in sozialen Netzwerken

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google+ oder Xing sind heute in aller Munde.

Du solltest zwar fokussiert bleiben und dich nicht ablenken lassen, aber dennoch solltest du dort aktiv sein (wenn du Besucher für deinen Blog bekommen willst).

Ich stell mir Social Media immer wie eine große Messe vor. Überall sind Menschen, die miteinander reden.

Und was würdest du auf einer großen Messe tun, wenn du dein Business bzw. deinen Blog vorantreiben möchtest?

Still in der Ecke sitzen? Nur zuhören?

Ich denke nicht, oder?

Also geh in die Offensive, spreche mit Leuten in deiner Nische, hinterlasse Kommentare, „Gefällt mir“- Angaben und Tweets.

Promote ruhig andere, als Gegenleistung werden sie dich promoten und du als Kenner deiner Nische wahrgenommen. Zeige einfach Aktivität.

Ich setzt‘ mir maximal ein Limit von 1 Stunde für die Aktivität in sozialen Netzwerken. Genauer gesagt, sieht mein Plan wie folgt aus.

10 Schritte damit du in sozialen Netzwerken aktiver bist:

  1. Lasse TweetAdder laufen
  2. Eigene Kommentare im Affenblog beantworten
  3. E-Mails schreiben und SOFORT beantworten
  4. Mindestens 5 andere Blog-Artikel kommentieren
  5. Mindestens 3 andere Blog-Artikel teilen
  6. Auf Tweets antworten (Danke sagen)
  7. Nachrichten auf der Facebook Fanpage beantworten und liken
  8. Ein neue Sache auf der Facebook Fanpage posten
  9. Als Vladislav Melnik in bestimmten Gruppen aktiv sein
  10. Kurz das Nötigste in Xing erledigen

6. Deine Suchmaschinenoptimierung

Wenn du meinen Newsletter abonniert hast und den monatlichen affenreport bekommst, dann weißt du, dass ich am meisten Besucher über Google bekomme (und wenn nicht, dann wird’s allerhöchste Zeit! ;)).

Und das, obwohl ich mich nicht mal intensiv mit SEO (Suchmaschinenoptimierung) beschäftigt habe.

Das Thema ist etwas komplex, aber ich gebe trotzdem mein Bestes und versuche hier die wichtigsten Dinge kurz aufzuzählen.

Zu aller erst solltest du wissen, dass SEO in Onpage (auf deiner Seite) und Offpage (außerhalb deiner Seite) gegliedert wird.

Onpage Suchmaschinenoptimierung

Bei der Onpage-Optimierung schaut man auf seine eigene Seite und versucht diese zu verbessern, damit die Suchmaschine deine Webseite attraktiver findet.

Wenn ich einen neuen Artikel erstelle, dann achte ich immer auf folgende Punkte.

9 Tipps zur Onpage-Optimierung:

  • Keyword einmal im Title (so nah am Anfang wie möglich)
  • Keyword einmal im H1-Tag
  • Keyword ca. 3 mal im Text
  • Keyword wenigstens einmal in Bold (egal ob < strong > oder < b >)
  • Keyword wenigstens einmal in einem Alt-Attribut
  • Keyword einmal in der URL
  • Keyword einmal in der Meta-Description
  • Keyword generell nicht als Anchor-Text an eigene oder fremde URL
  • Interne Verlinkung mit Anchor-Texten für andere Keywords

Zum Überprüfen der Keywords oder Schlüsselbegriffe ist das meistgenutzte Tool das Keyword Tool von Google AdWords.

Wichtig ist, dass du auf der linken Seite immer Exakt auswählst, ansonsten kriegst du leicht verfälschte Ergebnisse.

Falls du in deinem WordPress-Blog noch keine XML-Sitemap hinterlegt hast, dann wird’s Zeit. Peer Wandiger beschreibt es in diesem Artikel ganz gut.

Außerdem solltest du auch auf die Ladezeiten achten und diese nicht mit unnötigen Grafik überstrapazieren.

Weder Suchmaschinen noch echte Menschen mögen lange Ladezeiten. Niemand möchte lange warten.

Wie länger eine Webseite zum Laden benötigt, desto höher ist die Absprungrate. Das zeigt auch nochmal diese Infografik hier.

Wenn du deine Ladezeiten testen willst, dann check mal PageSpeed Insights von Google Developers ab.

Gib einfach deine URL ein und du bekommst priorisierte Verbesserungsmöglichkeiten.

Ich erreiche aktuell ein Wert von 70 (von 100). Ist ganz okay für’n Anfang.

Offpage Suchmaschinenoptimierung

Bei der Offpage-Optimierung geht es um das Optimieren außerhalb deiner Seite.

Suchmaschinen benutzen viel Signale um Webseiten zu listen. Wichtige Signale sind Social Signals (z.B. „Gefällt mir“-Angaben und Tweets), alle bereits angesprochenen Onpage-Faktoren und externe Links die auf deine Seite zielen.

Andere und ich denken, dass Links die stärksten Signale sind. Deshalb ist Linkbuilding (das Setzen von Links) sehr wichtig.

Um Links zu bekommen, kannst du:

  • Menschen in deiner Nische per E-Mail bitten
  • auf anderen Blogs kommentieren
  • Gastbeiträge auf anderen Blogs schreiben
  • deine Seite in hochwertige Verzeichnisse eintragen (z.B. dmoz)
  • Lesezeichen setzen (z.B. bei Mister Wong, LinkARENA, Google Bookmarks)
  • dich in Social News-Seiten eintragen (z.B. Yigg, Webnews)

Ein etwas natürlicherer Weg ist der Fokus auf virales Linkbuilding.

Man muss einfach UNGLAUBLICHEN Content erstellen und dieser zieht dann automatisch Links an.

Wunderbare Link-Magneten sind z.B. Infografiken, Listen, lustige und kontroverse Themen, detaillierte Anleitungen, usw.

Beim setzen von Links zu deiner Seite solltest du auch noch darauf achten, dass der Anchor-Text (also der Link-Text) dein gewünschtes Keyword trägt.

Aber pass auf, zu viel des Guten und du verlierst deine mühselig erkämpften Positionen.

Es muss immer natürlich aussehen. So ungefähr 10% aller Links sollten als Anchor-Text das Keyword enthalten.

Außerdem sollte ich noch anmerken, dass Google Marken liebt. Deshalb habe ich das Marken-Thema auch etwas weiter oben beschrieben.

Du solltest keine kalte, mechanische Seite (bzw. Marke) á la www.keyword1keyword2.de ins Leben rufen, sondern einen warmen Namen, mit mehr Tiefe wählen.

Am Ende bleibt mir nur noch zu sagen, schreibe nicht für die Suchmaschine, schreibe für den Menschen.

Konzentriere dich nicht so sehr darauf die Suchmaschinen zu täuschen. Produziere einfach erstklassigen Inhalt für den Menschen, deinen treuen Leser.

Denn dann, wird es auch der Suchmaschine gefallen. Denn das ist das eigentliche Ziel von Suchmaschinen – den Menschen die passenden Ergebnisse zu liefern.

7. Dein E-Mail-Marketing

Ich kann es nicht oft genug sagen – E-Mail-Marketing ist wichtig.

Deshalb gibt’s auch rechts oben, unter jedem Artikel und im Über affenblog-Bereich Optin-Boxen (E-Mail-Formulare).

Das Einsammeln von E-Mails ist nicht Schlimmes oder Unethisches.

Die Mitglieder der Affenbande erhalten kostenlose, exklusive Inhalte wie z.B. affentools, affenreports, affentipps und Updates zu neuen Blogartikeln.

Aber warum ist E-Mail-Marketing so kraftvoll?

4 Gründe warum E-Mail-Marketing rockt:

  • Wunderbar um eine echte Beziehung zu den Menschen in deinem Publikum aufzubauen
  • Jeder liest E-Mails und löscht kaum welche (automatische Lesezeichen-Funktion)
  • Verhalten leicht messbar
  • Starke Besucher-Quelle

Um den letzen Punkt mit den Besuchern ein wenig zu verdeutlichen, kannst du in der folgenden Grafik sehen, dass ich alleine im Dezember 2012 fast über 500 eindeutige Besucher gewinnen konnte:

10000-besucher-klicks

Und das mit einer kleinen Liste von nur ca. 300 Abonnenten.

Ich denke, dass reicht als Argument dafür, oder? 😛

Mein Fazit

So. Jetzt haben wir so viel von dir geredet. Dann können wir doch auch mal zu meinem Fazit kommen! 😉

Vielleicht ist dieser Artikel nicht so sehr auf den Punkt gebracht und vielleicht etwas schwammig.

Aber wie mehr Besucher du bekommen willst, desto mehr entfernst du dich von den punktuellen Dingen und gehst eher zur Strategie der 7 Säulen über.

Ich denke, wenn du alle 7 Schritte befolgst, dann solltest du ohne viel Mühe deine ersten 10.000 Besucher innerhalb weniger Monate bekommen.

Und das reicht nicht nur für die ersten 10.000 Besucher, das ist der Grundstein für viele, viele weitere Besucher.

Was ist deine Strategie um Besucher für deine Webseite zu bekommen?

Chimpify Keynote

13. Dezember 2016    10:00 Uhr
Jetzt anmelden

164 Kommentare

  • Ok. Gute Tipps! Dann fang ich hier mal an an damit Blogs zu kommentieren ;) VG und Danke für die Tipps!
  • Hi

    Herzlichen Dank für die ausführlichen Informationen und Anregungen. Wir stehen noch ganz am Anfang mit unserer Gratis Inserate Seite http://anzeigen-gratis.ch und sind dankbar für jegliche Tipps und Tricks die wir so in den weiten des WWW's finden :-)

    Nochmals herzlichen Dank und viel Erfolg - + Einen regelmässigen Leser mehr gewonnen.
  • Sehr guter Beitrag!

    Vor allem für Anfänger eine Bereicherung. Tue mir noch immer schwer um Leser anzulocken - mit deinen Tipps wird es hoffentlich besser klappen.

    LG Anto
  • Sehr cool, gefällt mir wie du deinen damaligen Aufbau beschrieben hast.
    Finde ich einfach toll, wenn jemand so ehrlich ist ;-)
  • Ein sehr guter Artikel, ich werde mir einzige Sachen zu Herzen nehmen und natürlich auch versuchen umsetzen. Meine Mailadresse habe ich natürlich eingetragen. Ich spiele auch mit den Gedanken mit das eBook zu kaufen.

    Vielleicht könntest du dir ja mal 3 Minuten Zeitnehmern und ein Blick auf meine Seite www.ausm-revier.de werfen und einfach sagen, was dir negativ ausfällt, darüber würde ich mich sehr freuen.
  • Herzlichen Dank für den netten Artikel :)

    Vieles kannte ich, aber es ist gut, wenn da jemand ist, der es noch einmal in Erinnerung ruft ;)

    Also danke und gute Geschäfte noch!
  • Es hört sich echt nicht schlecht an, ob es wirklich mit den 10k Besucher klappen wird , das kann man nur dann erfahren , wenn man es einfach selbst testet.
  • Hi,
    ich lese deinen Artikel erst jetzt - seeehr hilfreich! Habe gerade einen neuen Blog gegründet und werde Punkt für Punkt mit deinen Tips arbeiten - klasse, danke dafür!
  • Wow ein toller Beitrag :)
    Das lässt hoffen und geht gerade aus, ich habe seit ca. 5 Tagen einen Blog und hoffe das ich mich dort auch mit vielen lesern austauschen kann ist ein Hundeblog :)

    Wie meinst du das den genau mit dem kommentieren anderer Blogs und welche Blogs und wo ist es sinnvoll ?

    Liebe grüße
    Svenja
  • Nutze auch verschiedene Forums. Z.B. stelle eine Frage bei gutefrage.net. Z.b. "Ich brauche etwas Hilfe bei der Erziehung meines Hundes. Kennt jemand einen guten Blog wo es um Hunde geht?" Und antworte auf deine eigene Frage mit einem anderen Profil. Um Besucher auf deine Webseite zu holen eignen sich grundsätzlich Blogkommentare wenig.
  • Eine gute Möglichkeit ist es über Gewinnspiele Besucher zu bekommen. Gewinnspiele können sehr gut und preiswert über spezielle "Facebook-Gewinnspiel- Seiten" vermarktet werden. Die Eingabemaske für das Gewinnspiel sollte natürlich dann auf der eigenen Webseite sein. Damit der User auch Facebook verlässt und auf deine Seite kommt.
  • Hallo Vladislav,

    danke für die Infos und tollen Tips.
    Und das über mehrere Jahre - ist auch nicht selbstverständlich ;-)

    Gruss Oli
  • Das sind tolle informationen werde versuchen es umzusätzen.
    Aber es wird bestimmt schwer
  • Hallo, ich habe eine Idee und es sollte ein Projekt werden zum Thema Nischenseiten, wie ist die erste Meinung, es sollten Nischenseiten auf der Homepage vertreten werden.
    Homepage: http://www.quellennischen.de/
  • Tolle Tipps! Vielen Dank! Werde ich gleich in meinem Japan-Blog anwenden!

    Übrigens TweetAdder (http://tweetadder.com/) gibt es seit kurzem nicht mehr...

    Viele Grüße aus Tokio,
    Tessa
  • Hallo,

    Ich muss sagen das es ein super Artikel ist, aber für meine Anfänge habe ich die Seite http://cibaspot.de um mehr Traffic zu bekommen und kann sie nur weiterempfehlen für jeden der mehr Traffic möchte

    MfG
    Amelie
  • Danke für deinen Beitrag. Werde einiges umsetzen können:-)
  • Hey Vladislav,
    vielen danke für diesen tollen Artikel. Ich bin gerade am Anfang mit meinem Blog und habe leider noch nicht einen Besucher. Ich werde ab jetzt deine Tipps beherzigen und hoffe, dass ich so doch einige Reisefreunde auf meinen Blog locken kann.
    Lieben Gruß
    Regina
  • Wenn Sie ein Geschäftskredit für Ihr Unternehmen oder Kapital für die Geschäfts-gründung benötigen,

    sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

    - Effektive Jahreszinsen: 2%
    - Nettodarlehensbeträge: 10.000 bis 20,000,000.000 Euro
    - Laufzeit: 12 bis 300 Monate
    - Billigungszeit: 3 Tage

    Kontakt E-mail: western6486@gmail.com
  • Ein wirklich sehr hilfreicher Artikel. Dein content ist wirklich gut ;-). Beginne nun auch mit einem eigenen Blog.
  • Hallo, ich muss meinen Vorgängern hier recht geben: Du schreibst es wirklich unterhaltsam, trotzdem sehr informativ. Alles sehr locker und jung geschrieben. Ich selbst tue mich noch sehr schwer mit dem bloggen. Oft sitze ich wirklich stundenlang da und überlege mir "Was, Warum, Wie und überhaupt..."
    Ich bewundere andere immer für die lockere Art zu schreiben. "Eigentlich" bin ich auch sehr locker aber beim bloggen fällt mir oft nichts ein. Vielleicht kann ich noch mehr tolle Tipps von deinen Blogs bei mir mit einbauen. Danke für deine Arbeit, Silke
  • Hallo Vladislav,

    vielen, vielen Dank für diesen hilfreichen Post.
    Durch Google bin ich auf Deine Seite aufmerksam geworden und ich finde Deine Beiträge echt klasse und wirklich hilfreich.
    Ich habe im Februar 2016 meinen Blog gestartet, wo ich über meine Erlebnisse berichte. Allerdings konnte ich bis jetzt noch nicht so hohe Besucherzahlen verzeichnen. Aber ich denke, das kommt mit der Zeit. ;-)
    Deshalb vielen Dank, für Deine Tips.

    Wenn Du möchtest, kannst Du ja mal vorbei schauen und Dir vielleicht auch ein paar Inspirationen abholen. ;-)

    Grüße Julia
  • Wenn Sie ein Geschäftskredit für Ihr Unternehmen oder Kapital für die Geschäfts-gründung benötigen,

    sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

    - Effektive Jahreszinsen: 2%
    - Nettodarlehensbeträge: 10.000 bis 20,000,000.000 Euro
    - Laufzeit: 12 bis 300 Monate
    - Billigungszeit: 3 Tage

    Kontakt E-mail: western6486@gmail.com
  • Es gibt so viele Dinge die man als Webmaster weiß, aber es ist gut Sie mal wieder alle komplett zu lesen, weil man vieles mit der Zeit zu wenig beachtet. Sehr gut zusammen gefasst und nett zu lesen. Inspiriert mich mal wieder alle meine Seiten zu prüfen um das Maximum zu erreichen, danke.
  • Hallo Marketing,
    ich denke der Beitrag gilt auch nur zum Linkbuilding. Bitte beachten Sie, wenn Sie sich schon Marketing nennen, dass solche Aktionen eher nach hinten losgehen. Aufmerksamkeit gut und schön, aber Sie sollte dann auch konstruktiv sein und seriös! Das kann man leider von Ihrem Angebot nicht sagen. Als Privater Anbieter gewerbliche Angebote?
    LG
  • Sehr schöner Artikel,
    wenn man einen Blog betreibt sind diese Tipps wirklich Gold wert.

    Bei Landingpages beziehungsweise Verkaufsseiten sieht es dann schon etwas anders aus. Dann ist nicht die Größe des Traffics entscheidend, sondern allein die Qualität der Besucher.

    Einen Blogbetreiber würde es nicht stören, wenn er massenweise Besucher generiert, der Blog lebt ja davon.

    Ein Marketer, der seine Produkte verkaufen will, braucht dann allerdings zielgerichteten Traffic (weil er ja auch manchmal dafür bezahlt, Stichwort PPC). Und den kostenlos zu bekommen wird schwer genug sein, weil man ja nicht dauerhaft Content für eine Landingpage erstellen kann, die aus einer einzigen Seite besteht.

    Ohne Content ist es natürlich deutlich schwieriger 10000de von Besuchern zu generieren. Aber es ist möglich, nur der aufwand ist eben um einiges größer...
  • Sie betreiben einen Shop, Blog, Website oder einen Youtube Channel?
    Dann habe ich genau das Richtige Angebot für Sie.
    Twitter Werbung - Sie erreichen damit über 25.000 Twitteruser und steigern Ihre Besucherzahlen damit enorm.
    Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Backlinks die dazu beitragen Ihren Pagerank zu verbessern.
    Wählen Sie zwischen 14, 30 oder 365 Tagen Laufzeit.
    Sie können den Werbetext frei wählen sofern er nicht gegen geltendes Recht oder den Twitter-Richtlinien verstößt. Möglich sind genau 140 Zeichen. Die Uhrzeit wann getwittert werden soll können Sie selber bestimmen!
    Leerzeichen zählen dabei leider mit.
    Abgewickelt werden kann das ganze auf Wusch über Ebay.

    14 Tage -4,99€
    30 Tage- 9,99€
    365 Tage - 100€
    Individuelle Laufzeiten sind möglich.
  • Nicht schlecht, aber wie kommt man an mehr Besucher, wenn man bereits dieses Ziel erreicht hat? ;)
  • Einfach weitermachen und immer neue kreative Ideen nutzen! :D
  • Werde mal auch mit dem bloggen anfangen....

    Vielleicht bekomme ich noch viele Anregungen für meine berufliche Laufbahn...

    Danke!
  • Das ist definitiv ein interessanter Artikel.
  • Hi Vladislav,

    danke Dir für die vielen Tipps! Habe auch eine eigene kleine Seite gestartet und werde in den nächsten Monaten mal sehen, ob sich deine Hinweise bemerkbar machen :)

    Freue mich auf weitere Artikel!
    Lennard
  • Hallo liebes Affenteam,

    es hat nun eine ganze Weile gedauert bis ich das hier alles fertig gelesen habe und habe auch gleich dazu eine Frage. Du/ Ihr schreibt unter anderem das Content das non plus Ultra auf jeder Seite ist und da gebe ich auch Recht. Das ein Blogartikel auch mindestens 300 Wörter haben sollte weiß man inzwischen ja auch. Nun aber meine Frage. Wenn mein Blog oder meine HTML Seite nun nicht 300 Wörter sondern vielleicht 3000 Wörter hat ist dieses dan automatisch ein Garant dafür das meine Seite immer über der steht die vielleicht weniger Content beinhaltet also Beispielsweise nur 2000 Wörter?

    Wenn das so wäre ist man also immer weit vorn bei Google wenn es viel zu lesen gibt, habe ich das so richtig verstanden ?

    Viele Grüße aus Magdeburg
  • Wenn Sie ein Geschäftskredit für Ihr Unternehmen oder Kapital für die Geschäfts-gründung benötigen,

    sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

    - Effektive Jahreszinsen: 2%
    - Nettodarlehensbeträge: 10.000 bis 20,000,000.000 Euro
    - Laufzeit: 12 bis 300 Monate
    - Billigungszeit: 3 Tage

    Kontakt E-mail: western6486@gmail.com
  • Super Beitrag werde ein paar von den Tipps umsetzen.
  • Ja, Deine Tipps sind sehr hilfreich.
    Nur....die meisten legen ihren Fokus ständig auf Traffic.

    Grundsätzlich ist das nicht falsch. Traffic ist überlebenswichtig.

    Viele machen aber immer denselben Fehler. Und leider merken sie nie an was es liegt.

    Sie merken nur, dass sie unter dem Strich mangelnde Verkäufehaben. Und versuchen dann noch mehr Traffic zu bekommen.

    FALSCH!!!

    Wenn man das Ganze analysiert, findet man heraus, dass es bei den meisten immer am gleichen liegt.

    Sie haben die Hausaufgaben nicht gemacht.
    Sie kennen den Markt, den Wettbewerb, die Konkurrenz nicht.

    Das ist DER Kardinalfehler im online-Business.

    Wie man leicht und flockig die Kernzahlen dieser
    drei wichtigsten Elemente herausfindet,wär mal ein Artikel wert.

    Also...Fokus darauf legen...meine Empfehlung:-)

    Und nicht zuviel Zeit mit Trafficgenerierung verbringen und wenn, nur mit Aktionen die wirklich was bringen (Tip: youtube Videos machen-aber richtig)
  • Ein herzliches "Horas" aus Indonesien.

    Ich habe deine Anleitung in Google gefunden, wobei mir viele Begriffe wenig sagen. Das liegt aber wohl eher daran, dass ich mich damit noch nicht wirklich beschäftigt habe. Ich dachte immer: "Blog eröffnen und einfach los schreiben reicht". Das ist wohl nur die halbe Miete. Werde mich auf jeden Fall ein bisschen mehr damit beschäftigen. Vielen Dank dafür.
  • Jup Maik, das ist erst der Anfang! ;)
  • Guten Tag Vladislav,

    vielen Dank für diese wertvollen Tipps!
    Ich werde nach und nach versuchen diese in die Tat umzusetzen und hoffe, dass ich mir doch einiges von dir abkupfern konnte.
    Das größte Problem ist für mich momentan das Design der Seite, da ich in solchen Sachen noch recht unerfahren bin ist dies eine recht hohe Hürde.
    Dennoch riesen Dank für deine Unterstützung! :)

    mfg
  • Die Tipps und Infos, die hier aufgeführt werden sind gut und strukturiert zusammengefasst. Nun liegt es an mir, sie so gut wie möglich umzusetzen :)
  • Toller Artikel und tolle Tips!
    Ich baue auch gerade einen Blog auf über Erfahrungen, Produkt- und Testberichte, Genuss-Rezepte, Do-It-Yourself-Projekte. Also schaut doch mal vorbei :-)

    Viele Grüße

    der Genussexperte
  • Ein wirklich guter Beitrag, den ich mir mit einem kleinen (oder auch größeren) Schmunzeln durchgelesen habe.
    Ich bin erst durch diesen Artikel auf die Seite gestoßen und bin fasziniert vom Namen.
    Aber dazu möchte ich jetzt gar nicht kommen. Die Punkte, die hier genannt wurden sind, sind hilfreich und das ist das Wichtigste!
    Einige von ihnen werde ich direkt mal befolgen. ;-)
    Liebe Grüße
  • WOW Danke das du dir so Viel Zeit für den Artikel genommen hast. Danke für die Tipps

    ich werde so viel wie möglich anwenden.
  • Interessant :-) Für einen Noob wie mich ist hier echt was geboten.
  • Hallo!

    Schöner, verständlich geschriebener Artikel! Ich habe erst letzte Woche mit meiner Seite gestartet. Ich denke das ich noch einiges Umsetzen muss aber ich bin positiver Dinge.
    Und das es nicht von heute auf morgen klappt ist auch klar.
    Würde mich aber von einem Besuch auf meiner Seite http://www.michaelstunz.de freuen. Würde mich auch über feedback freuen.

    Gruß
    Micha
  • Sehr guter Artikel ! Vielen Dank dafür !

    Ich habe vor ca 4 Wochen meinen ersten Blog gestartet, und habe einige deiner Tipps umgesetzt.

    Sicher, nach 4 Wochen kann man keine Wunder erwarten, aber mein Blog wird wohl doch wahrgenommen. Bis dato 300 Aufrufe.

    Mal sehen wohin die Reise noch führen wird.

    Viele Grüße
    Bernd Klimasch
  • Hallo,

    ich finde deinen Beitrag super!
    Stimme mit den meisten Punkten hier überein und werde auch das eine oder andere auf meinen Blog umsetzen.

    Viele Grüße
  • Hallo, ich kann es nur bestätigen. Socialmedia Netzwerke zur Bewerbung von einer Webseite zu nutzen macht absolut Sinn. Es ist kostengünstig – meist sogar kostenlos – und wenn man weiss, wie es funktioniert, dann ist es auch kein großer Zeitaufwand.
  • Toller Beitrag, besonders weil ich gerade mit meinem zweiten Blog angefangen, der dieses Mal ein Modeblog ist. Und ich habe eine Frage: Braucht man eigentlich ein Impressum?

    lg
    Nina
  • Hi Nina,

    danke dir! Ja, brauchst du.
  • […] Beitrag “1.000 Besucher pro Monat” war z.b. ein Resultat aus einem Artikel den ich im Affenblog gelesen hatte und der mich dazu ermunterte mir zum einen ein klares Ziel zu setzen und zum zweiten […]
  • Vielleicht hilft es ja auch hier zu kommentieren damit man mehr Besucher bekommt? ;-)
  • Sicher! ;)

    Aber wichtig sind konstruktive Beiträge, die Mehrwert beitragen.
  • Ahoi,

    danke dir für deine Artikel. Macht immer wieder Spaß sie zu lesen. Was ich noch nicht verstehe ist, warum die Email-Listen so wichtig für dich sind. Ich verstehe, dass es wichtig ist, eine Beziehung zu seinen Usern aufzubauen und auch, dass man die User an sich binden sollte. Allerdings finde ich die Newsletter-Sachen vor allen Dingen im Affenblog-Fall ziemlich sinnlos:

    Per Email kommen die gleichen Infos, die auch im Blog stehen und diese kann man sich auch viel besser aufbereitet in seinem RSS-Reader darstellen lassen. Aus diesem Grund habe ich auch den Email-Newsletter abbestellt. Sehen das nicht viele andere deiner User genauso?

    Beste Grüße
    Marcel
  • Hey Marcel,

    das geht im Prinzip auf Permission Marketing zurück. Mit E-Mail habe ich deine Erlaubnis, dir immer eine Nachricht direkt in dein Postfach zukommen zu lassen. Bei RSS eher nicht.

    Und in meinem "Newsletter" gibt es ja nicht nur die Blogartikel, sondern einen 21-teiligen Kurs (den es nur via E-Mail gibt) und besondere Aktionen wie Umfragen, neue Produkte etc.
  • Hallo Vladislav,

    sehr schöner Beitrag, verständlich geschrieben. Danke! Einige Tips haben wir schon umgesetzt. Leider ist es immer noch so das man am Anfang doch ziemlich auf Mundpropaganda angewiesen ist. Bei meiner Seite www.dein-kostenloser-fahrzeugmarkt.de war das auch so. Trotzdem nehme ich jetzt die ersten 10.000 in Angriff!
    affenblog.de ist jetzt in meinen Favoriten gespeichert :-)

    Viele Grüße
  • Wow, ein schönes Rundumpaket. Ich werde mal anfangen damit. Denn irgendetwas muss ich unternehmen. Das Problem bei mir ist folgendes. Bei der ersten Webseite dauerte es nach Veröffentlichung der ersten 10 Artikel 3 Monate, bis ich 70 Besucher pro Tag hatte. Meine Seite wurde vor kurzem schlimm gehackt. Ich verlore endlos viele Google-Positionen. Ich sah keinen Sinn darin, weiterzumachen. Habe eine neue Webseite aufgesetzt. Jetzt hoffentlich mit mehr Sicherheitsmaßnahmen. Und vor allem regelmäßigen Backups.
    Die alte Seite wird wohl mit der Zeit verschwinden. Wenn man dort anklickt, dann sagt Strato: diese Seite ist zur Zeit nicht aufrufbar.
    Mit meiner neuen Seite sind jetzt 4 Wochen vergangen. Mittlerweile habe ich in diesen 4 Wochen 40 Artikel veröffentlicht. Es sind die Artikel aus der alten Webseite. Da die alte Seite nicht mehr aufrufbar ist, dürfte es kein Doublicate Content sein. Oder?????
    Mein derzeitiges Problem ist: die Besucher bleiben aus. Nur 15 pro Tag. Die Frage ist: ist es nur eine Frage der Zeit (2 Monate), bis ich wieder 50 Besucher pro Tag habe? Wie bei der alten Webseite. Oder muss ich zwingend andere Maßnahmen unternehmen? Bislang trete ich trotz gutem und reichlichem Content jedenfalls auf der Stelle.
  • Ich probiere deine Tipps aus. Hoffe, das bringt was:)
  • Bisher hatte ich so meine Bedenken, ob man "Gedankenspinner" als Markennamen etablieren kann, aber nachdem ich nun weiß, dass es einen "affenblog" gibt, bin ich zuversichtlich.
  • Ich sage immer, wenn "Virgin" ein Milliarden-Imperium sein kann, dann können wir 2 verrückten Vögel das auch! ;)
  • Hi,
    zuerst einmal: ein schön recherchierter Artikel der kaum Wünsche offen lässt.
    Ne Garantie gibt es aber dennoch nicht. Sehr viele Punkte beachte ich davon aber auch einiges von anderen Bloggern, die abweichende Erfahrungstipps gaben, aber 10.000 ist schon eine ziemliche Hausnummer. Momentan bin ich im zweiten Monat nach dem Neustart meines Blogs und bin von 50 auf 400 Besucher pro Monat. Da ist also noch Luft nach oben.
    Ein wichtiger Punkt ist sicherlich die Bekanntheit, aber ohne dass über dich jemand schreibt und du etwas promotion erhälst, wird es sehr schwer. Zwar bekomme ich auch den größten Teil des Traffics über die Suchmaschine, aber diese Besucher bei der einen Chance gleich zu binden geht wohl eher nur langfristig.
  • Hi Dirk,

    danke dir!

    Jeder große Blog und jedes große Unternehmen hat mal klein angefangen :)
  • Hallo!
    Erst dachte ich - was ich das dennn??? Affenblog?? Aber dein Blog ist echt cool. Hab mich auch direkt in deine Mailliste eingetragen :-) Nun freue ich mich auf viele Tipps und finde deine direkte unzensierte Art total klasse. Bitte weiter so :)
    LG Adina
  • Hi Adina,

    haha. Das mag bei dem Namen vielleicht vorkommen :D

    Danke dir! Mach ich!
  • Hi Vladislav,

    danke für Deinen hilfreichen Artikel und die zahlreichen Hinweise.

    Gestatte mir eine kleine Korrektur: Der von Dir unter Social News t3n verlinkte http://t3n.de/aggregator ist wurde inzwischen abgeschaltet.

    Alles Gute für die Zukunft,
    Josef
  • Hallo Josef,

    keine Ursache, dafür bin ich da!

    Danke für den Hinweis, ist abgeändert!

    Wünsche ich dir auch!
  • Sehr schöner Beitrag gefällt mir gut.
    Ich betreibe eine Nischen Seite zum Thema Handbälle. Jedoch fehlen mir die Besucher obwohl ich immer etwas neues versuche.
    Mit Twitter kann ich leider garkeine Besucher anlocken da ich kaum follower habe. Hast du bezüglich deswegen ein paar tipps?
  • Hi Handballer,

    starte einen Blog, kenne deine Zielgruppe, blogge regelmäßig (z.B. 1-2 mal die Woche) über das Thema.

    Dann sollte es mit den Besuchern klappen :)
  • Irgendwie wenn man nach Ideen für mehr Besucher sucht... scheint man nur Seiten zur finden wo überall die gleichen Ideen stehen...

    Schade
  • Hey JD,

    hast du dir auch meinen 1.000 Besucher-Artikel angeschaut?

    War da auch nichts dabei?
  • Also ich glaube, die meisten Kleinunternehmen wissen gar nicht, was Empfehlungsmarketing ist. ;-) Einzelne Massnahmen wie eine Zeitungsanzeige oder ein Flyer, das ist einfach Werbung, aber kein Marketing. Marketing an sich ist viel ja umfassender und greift ganzheitlich in fast alle unternehmensinterne Prozesse ein. Der vorrangige Gedanke ist die Marktorientierung. Und das ist letztlich ja auch meine Kritik. Die Zielstellung besteht darin, den Output spezifisch an den Markt anzupassen, um damit erfolgreich zu sein. Klingt ja eigentlich erst einmal nicht verkehrt. Wenn man das aber zu Ende denkt, geht es letztlich aber nur ums Geld, weil das eigene Produkt damit beliebig ist.
  • Ahoi Marco,

    für mich ist eine Anzeige in der Zeitung schon Marketing, aber das ist wahrscheinlich eine Definitionsfrage.

    Das was du beschreibst ist der Zielwert der modernen Marketingtheorie. Aber er wird leider immer noch nicht eingehalten. Aber Marketing als Leitgedanke durch alle Unternehmensbereiche ist pflicht.

    Ja, ich verstehe deine Kritik.
  • Auch wenn man sich im Affenblog immer wieder hilfreiche Anregungen holen kann, eigentlich stehe ich dem Thema SEO und Marketing sehr kritisch gegenüber. Solche Überschriften wie bei obigem Artikel erzeugen Aufmerksamkeit, sind aber nicht ehrlich. Denn all die Maßnahmen kosten sehr viel Mühe und Arbeit. Zuletzt muss man dennoch zugeben, dass SEO und Marketing funktioniert. Das hat mich aber trotzdem nicht davon abgehalten, einen kritischen Artikel zu schreiben. ;-)

    http://wp.me/p3jGrh-6f" rel="nofollow">Du bloggst nicht für Suchmaschinen oder wie man den eigenen Blog erfolgreich vor Besuchen schützt
  • Hi Marco,

    ich bin da ein wenig geteilter Meinung. Das "ohne viel Mühe" ist relativ. Für mich war es wirklich ohne viel Mühe.

    Wirkt auf dem ersten Blick interessant!

    Aber ohne Marketing (und SEO) kein Geschäft :)
  • >>dann achte ich immer auf folgende Punkte
    Und ausgerechnet dort verzichtest du bei der Verlinkung mit "diesem Artikel" darauf *g*

    Ich bin froh, dass du schreibst, das Keyword solle ca. 3 im Text vorhanden sein. Oftmals gibt es noch Leute, die dann versuchen einen bestimmten prozentualen Anteil zu erreichen. Glücklicherweise wird eine übertriebene Keyword Density mittlerweile eher als Spam erkannt und die Leute, die für Suchmaschinen anstatt für ihre Leser geschrieben haben, fallen damit u. U. auf die Schnauze.

    Auch hier kann übrigens Mister Wong eigentlich gestrichen werden... DMOZ hat glücklicherweise auch nicht mehr den Stellenwert von früher. Ich bin froh, einige meiner Seiten damals noch eintragen zu können. Mittlerweile hat man kaum eine Chance mehr, überhaupt aufgenommen zu werden. Einige Kundenseiten von mir warten bereits seit 3 Jahren darauf; und die Ablehnung erfolgte garantiert nicht, weil die Seite nicht die Anforderung erfüllt, sondern weil's anscheinend kaum aktive Moderatoren in den Bereichen gibt. Versuchen sollte man es natürlich trotzdem.

    Offpage-Optimierungen sind schön und gut, gibt es aber viele große Mitbewerber, kommt man damit auch nicht (schnell) weit. Insofern sollte es vor allem auch mit Inhalten versucht werden, die bei anderen Seite nicht bzw. nicht so häufig vorzufinden sind. Wenn die dann noch gut verlinkt sind, sieht's hinsichtlich SEO natürlich optimal aus.
  • Ja, ca. 3 mal reicht völlig aus. Man sollte für Menschen, und nicht für Suchmaschinen schreiben.

    Danke für den Hinweis, werde ich überarbeiten. Ein Weg den ich mal gelesen habe: Supporter bei DMOZ werden, dann könnte die Freischaltung schneller klappen. Aber ich warte auch schon seit Ewigkeiten drauf.

    Stimme dir da 100% zu. Für den Anfang sollte man einfach auf Content setzen. Das ist als Basis erstmal ausreichend.
  • Hey Vladislav,
    interessanter und gut geschriebener Artikel.
    Ich selber habe auch einen kleinen Blog ins Leben gerufen und habe auch ca. 3 Monate für die ersten 10k Besucher gebraucht. Hierbei handelt sich sich allerdings auch eher um ein Nischenthema (Raspberry Pi, Elektronik)
    Mittlerweile geht es in ca 1 Monat.
    Ich habe nicht viel Ahnung von SEO oder Webdesign, aber hab versucht einige grundlegende Regeln einzuhalten und es scheint zu klappen.

    Darf ich fragen wie viel Besucher du seit diesem Post hast? ;-)

    Gruß
    Christoph
  • Hey Christoph,

    vielen Dank, freut mich!

    Herzlichen Glückwunsch! Die ersten 10.000 Besucher zu knacken ist ein gutes Gefühl, oder?

    Ich war die letzten Monate etwas inaktiv (das wird sich jetzt aber ändern) und deswegen sind die Besucherzahlen natürlich in den Keller gegangen. Aber davor habe ich an die 10.000 pro Monat gekratzt.
  • Sehr Schöner Artikel.


    ----------------
    lg spenny - mein Blog
    - kostenlose, lizenzfreie Bilder für Ihr Projekt
  • Sehr gut geschrieben, 10.000 Besucher sind nicht in jedem Thema machbar, es gibt Themen die haben nur 1000 Suchanfragen pro Monat :-). Im Online Marketing Bereich ist es natürlich einfacher, hier gibt es ja hunderte interessante Themen und Keywords...
  • Hi Rene,

    ich denke, 10.000 sind bei jedem Thema machbar. Mir fällt jetzt kein Thema ein, wo man nicht viele Besucher erreichen könnte (außer du "nischst" bis ins kleinste Runter, z.B. schwarze Hunde mit blauen Augen die nicht schlafen können).

    Ja wenn alleine 1000 Suchanfragen existieren, dann nimm 10 Keywords davon und schon hast du deine 10.000 (sehr grob gerechnet). Aber wichtig sind auch die Menschen die deine Webseite besuchen - die müssen ja nicht unbedingt über eine Suchmaschine kommen.
  • Hallo Vladi.

    Toller Artikel, vielen Dank :) 10'000 Besucher ist mein persönliches Ziel für die nächsten 3 Monate ;)
  • Danke dir Robert!

    Dann mal viel Glück, eine Anleitung hast ja bereits da! ;)
  • Super Artikel. Also ich denke das beste um dem "perfekten" Blogartikel etwas näher zu kommen, sollte man auf jeden Fall täglich daran arbeiten, also einfach anfangen und jeden Tag etwas besser werden :) Ich blogge auch noch nicht sehr lange. Aber zwischen den jetztigen und den vor 2 Monaten liegen schon Welten. Die meisten die sagen sie könnten nicht bloggen, können es meistens deshalb nicht weil sie nie damit angefangen haben.
  • Danke dir Simon!

    Jap, da hast du vollkommen recht. Ich bin auch jmd der einfach anfängt und immer versucht besser zu werden.

    Wenn jmd zu mir sagen würde: "Ich kann nicht bloggen", dann würde ich sagen: "Wie, du kannst nicht sprechen?" :)
  • Hey, thank you for the info! I was making a personal goal list today and stated that I should have 13000 total visitors in four months. I was making some guidelines for my blog and unique characteristics of it etc. but, the statistics are so hard. I will visit the library for many hours to understand google analytics, just as seo. I will keep holding on. Thank you for your info again.
  • Hey Valery,

    thank you!

    If you work hard, you'll achieve that 13.000 uniques visitor goal! :)
  • Abend Vladislav Melnik ,
    Danke dir für deine Tipps, denn werde kenenlernen müssen MailChimp (für mich noch nicht bekannt).
    Sharebar- ok, werde morgen auf 3 setzen.
    Danke viel mals.
    Lg
  • Hi Viktoria,

    keine Ursache!

    Jap, schau dir MailChimp mal an, ist wirklich ein klasse Ding, vor allem für den Anfang!
  • Hallo Vladislav Melnik,
    affengeil...lol
    Wünsche dir noch zig tausend Besucher.
    Ich persönlich betreibe überhaupt keine E-Mail-Marketing , ok führe meinen Blog auch nur Hobbymässig, dafür aber sehr activ in Soziale Netzwerke (G+, Twitter).
    Fb kann mir gestohlen bleiben.
    Vladislav Melnik, würde auch gern dein Meinung hören wollen über mein Blog, sonst traut sich keiner..lache.
    Danke
    Lg
  • Morgen Viktoria,

    danke! ;)

    Trotzdem würde ich dir http://www.affenblog.de/empfiehlt/mailchimp" target="_blank" rel="nofollow">MailChimp (Affiliate-Link) raten. Die haben auch einen kostenlosen Plan, wäre vielleicht perfekt für dich.

    Was mir so aufgefallen ist, ist das fehlende E-Mail-Formular und in der Sharebar würde ich weniger Icons reinnehmen, wenn du mehr als 3 hast dann wird zu komplex für den Besucher. Tests haben gezeigt, dass wenn zu viel zur Auswahl steht, nichts angeklickt wird.
  • [...] affenblog – Wie Vladislav ohne viel Mühe die ersten 10.000 Besucher “angelockt” h... [...]
  • Gute Zusammenfassung von Tipps aus unterschiedlichen Bereichen (Content, SEO, ...) in einer wieder mal sehr anschaulichen und leicht nachvollziehbaren Art und Weise :-)
  • Moin Michael,

    danke dir!

    Am Anfang reicht's, wenn man von allen unterschiedlichen Bereichen nur ein bisschen macht und diese später, nacheinander, vertieft.
  • Hallo Vladislav,

    das hört sich alles so einfach an und so erfolgversprechend, und man sieht es ja auch an den Zahlen Deines Blogs (z.B. Alexa). Ich bin wirklich sprachlos und frage mich, was ich falsch mache.

    Könntest Du Dir bitte meinen Blog (http://www.erfolgsexperte.de) mal ansehen und mir einfach nur die Frage beantworten, was ist Dein erster Eindruck. Da wäre ich Dir echt dankbar. Bitte sei ganz offen und schone mich nicht!

    Bloggergrüße aus Köln
    Horst
  • Hallo Horst,

    vielen Dank!

    Oh, so eine Möglichkeit lasse ich mir nicht entgehen! ;)

    Fangen wir beim Design an. Das Gefällt mir eigentlich recht gut nur fehlt mir oben im Header ein bisschen etwas. Vielleicht einfach nur eine rote Fläche?

    Die Inhalte sehen auch sehr detailliert und hochwertig aus!

    Die Navigation könnte man meiner Meinung nach auf das wesentliche kürzen.

    Du machst kein E-Mail-Marketing! Fatal, meiner Meinung nach.

    In der Sidebar würde ich oben eine Optin-Box, die wichtigsten Ressourcen, Beliebteste Artikel und evtl. nen RSS-Feed einfügen. Mehr nicht.

    Fazit: Ich würde das Design generell entschlanken und http://www.affenblog.de/wie-du-deine-ersten-100-e-mail-abonnenten-bekommst/" rel="nofollow">E-Mail-Marketing einsetzen :)
  • Hallo Vladi

    Ich habe zugeschlagen (TweetAdder). Bin mal gespannt, ob es mir die erwünschte Erleichterung bringt :-).

    Im Rahmen meines Tweeter Experiments werde ich selbstverständlch davon berichten.

    Gruss

    Gian
  • Moin Gian,

    wunderbar, danke für die Provision! ;)

    Sag bescheid, wenn du Ergebnisse hast!

    Super!
  • Hallo Vladislav,
    zunächst einmal Danke für diesen Artikel. Ist schon gespeichert und liefert interessante Informationen, aber auch Motivation. Und da bin ich eigentlich auch schon beim Punkt: Klar ist die Qualität der Besucher ebenso entscheidend, aber um die Motivation zu halten bzw. hoch zu halten, dafür ist ein gewisser "Grundstock" an Besuchern schon gut. Also zumindest für mich als "Blog-Anfänger"!
    Viele Grüße!
  • Moin Holger,

    und ich danke für das Kommentar! ;)

    Da hast du recht. Wenn du bspw. 50 tägliche Besucher hast (egal welche) bist du motiviert als wenn du 0 hast...
  • Hi Vladislav,

    ein wirklich interessanter Artikel. So eine Auswertung tut mit Sicherheit auch der Seele mal gut, wenn man merkt auf dem richtigen Weg zu sein. Ich selbst lege auch sehr viel Wert auf das Design, denn das Auge (ißt) liest ja bekanntlich mit. Natürlich sind die Menge der Besucher nur ein Punkt. Wichtig ist hierbei auch wie lange Sie bleiben und wie oft Sie wieder kommen. Ich bin schon neugierig, wie deine Bewertung bei den ersten 50.000 Besuchern ausfällt. Bei mir sind es nicht ganz so viele, dafür bleiben Sie sehr lange (Rekord 1,5 Stunden). Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg.

    Gruß Sven
  • Moin Sven,

    ich danke dir!

    Haha, daran habe ich gar nicht gedacht - aber du hast recht, das stimmt.

    Da hast du recht. Ich denke auch, die Qualität der Besucher ist auch entscheidend. Du musst die richtigen Besucher bekommen.

    1,5 Stunden, Respekt! ;)

    Vielen Dank, wünsche ich dir auch!
  • Hallo Vladislav

    Ich bin ja auf meinem Blog nun grad am grossen Twitter Marketing Experiment dran.
    Nun frag ich mich, ob das mit dem TweetAdder von Twitter gerne gesehen wird? Ich dachte ich hab da mal was gelesen, dass die (bei Twitter) das nicht mögen - oder lieg ich da völlig falsch?

    Gruss

    PS: Falls ich das Ding kaufe, dann natürlich über deinen Link!

    Gian
  • Hey Gian,

    jap, genau.

    Ich hab's im 1.000-Besucher Artikel auch schon geschrieben - es wird eigentlich nicht so gerne gesehen. Aber z.B. http://www.quicksprout.com/" target="_blank" rel="nofollow">Neil Patel oder ich empfehlen das Ding auch, vor allem für den Anfang. Die Tätigkeit die automatisiert wird macht einfach Sinn und ist ein netter, kleiner Trick um ein wenig auf sich aufmerksam zu machen.

    Aber im Endeffekt, muss es jeder für sich selbst entscheiden.

    Würde mich freuen! ;)
  • Super Artikel, ich werde mir mal ein paar Tipps genauer unter die Lupe nehmen. Mir gefällt dein Schreibstil und deine Artikel ! =)
  • Hey ho,

    ich danke! Gerne doch, lass mich wissen, wenn's Ergebnisse gibt!

    Freut mich, danke! :)
  • hi Vladislav,

    das Problem ist, man weiß es irgendwie aber setzt nur die hälfte um - zumindest ist es bei mir so. Vor allem "dran bleiben" ist das Problem, obwohl mir sowohl das Schreiben als auch der Kontakt mit den Leuten riesig Spaß machen. Ich denke, oft will man (also ich ;-)) zu schnell zu viel und ist enttäuscht, wenn man nicht sofort Resultate sieht.
    Danke für deinen Artikel, weiter so!

    Liebe Grüße
    Monja
  • Hi Monja,

    ja, das ist immer die Sache mit der Theorie und Praxis, nicht wahr? :)

    Ich denke auch, um generell in egal welchem Themengebiet erfolgreich zu sein braucht man Ausdauer. So ein wirkliches Geheimrezept habe ich auch noch nicht gefunden. Ich denke, es gibt auch keins. Man muss einfach für ein Thema brennen und einfach immer und immer wieder eine bestimmte Tätigkeit machen. Immer und immer wieder.

    Deswegen habe ich mir von Anfang an kleine Ziele (1.000 Besucher, 100 E-Mail-Abonnenten, etc.) gesetzt und nach dem Erreichen ist man richtig motiviert. Ich denke, Momentum (Schwungkraft) ist hier alles.
  • Hallo Vladislav,

    endlich mal auf den Punkt gebracht und nicht in endlosen kostenpflichtigen Wochenlektionen:
    DAS WORAUF ES ANKOMMT!
    Vielen Dank, auch für deinen erfrischenden Schreibstil

    Viele Grüße
    Manfred
  • Hallo Vladislav,
    Geiler Artikel und völlig korrekt. Nur so und nicht anders muss es gemacht werden alles andere funzt nicht und wenn sich jemand darann hält und das jeden Tag wird er messbare Erfolge feststellen können.
    Weiter so du bist auf dem richtigen Weg. Respekt !

    Grüsse Thomas
  • Abend Thomas,

    ein affengeiles Danke von mir! ;)

    Ganz genau!
  • Na da hab ich kaum auf den alten Artikel reagiert, da haut der Affenjunge auch schon den nächsten raus! Good job!

    Weiter so!

    Gruss
    Gian
  • Ahoi Gian,

    danke dir! Mach ich! :)
  • Klasse!

    Ich finde es super das Du deine "Erfahrungen" mit uns teilst und vor allem auch affenblog als "Versuchskaninchen" benutzt.

    Viele sagen etwas, teilen aber nur "lästige" Informationen, die auf nichts beruhen. Du zeigst uns mit deiner Seite genau das, was wir erreichen wollen.

    Mit wir, meine ich mich. Ich weiß ja nicht, wer genauso denkt! :)

    Saubere Arbeit Vladi, danke dafür.
  • Hi Kevin,

    danke dir, so bin ich! ;)

    Tolles Feedback! ;)
  • Hallo Vladik
    Richtig gute Inhalte Man wird neidisch(Spaß).
    Gut strukturierte Contents.Vielleicht schreibs du ein oder mehrer Contents für mein blog?
    werde mich freuen.ich mache zurzeit weiterbildung als WebDesigner.werde mich freuen mit die zusammenarbeiten!
    Wendelin Gerein
  • Moin Wendelin,

    dankeschön - haha! :D

    Momentan bin ich ein bisschen ausgelastet und Designen tue ich nicht mehr, sorry!
  • Hallo Vladislav
    ein affenstarker Artikel,d er die wichtigsten Punkte anspricht. Jedoch hätet ich eine Bitte: Kannst Du diese beiden Punkte etwas näher erläutern: 1. Keyword generell nicht als Anchor-Text an eigene oder fremde URL, 2. Interne Verlinkung mit Anchor-Texten für andere Keywords. Dafür wäre ich Dir sehr dankbar. Beste Grüße Achim
  • Moin Achim,

    danke dir! ;)

    Klar:

    1. Wenn ich z.B. für diesen Artikel hier mit dem Begriff "Besucher" ranken wollen würde, dann sollte ich keinen Link-Text haben der "Besucher" lautet und der entweder zu einer anderen Seite des affenblogs oder zu einer anderen Webseite im Internet deutet.

    2. Ich achte darauf, dass ich während des Schreibens eines Artikels z.B. den Link-Text "affenblog" mit der Startseite verlinke. So habe ich eine interne Verlinkung und habe halt diesen "Anchor-Text-Bonus".

    Ist das jetzt vielleicht etwas klarer? :)
  • Eine tolle Zusammenfassung. Macht auch jedes Mal richtig Spaß deine Beiträge zu lesen, wobei ich in letzter Zeit eher weniger dazu komme. :-( Aber werde ich noch nachholen.
  • Hi Sibilla,

    ich danke! Freut mich, dass ich dir ein bisschen Zeit stehlen kann! ;)

    Hoffe ich doch!
  • Bin auf yigg.de über deinen Post gestolpert... hab mich erst gefragt: Wie jetzt? Pro Tag, oder was!? Dein Schreibstil gefällt! Das mit der E-Mailliste wird in den nächsten Wochen mal in Angriff genommen.

    Greetz Olly
  • Hi Olly,

    naja, soweit isses noch nicht! ;)

    Danke, freut mich!

    Jaa, E-Mail-Marketing ist King, kann ich jedem nur empfehlen!
  • Hi Vladislav

    Der Artikel ist mal wieder richtig interessant. Das liest sich wie ein Leitfaden. Man muß es nur noch umsetzen. Jedenfalls habe ich wieder wichtige Erkenntnisse daraus mitnehmen können. Ich arbeite dran. ;)
  • Hallo Gerhard,

    danke, freut mich!

    Dann mal an die Arbeit! :P
  • Danke für den Link - die Insights von 37signals sind immer lesenswert, das Teil ist schon in meinem Pocket! ;)
  • Hallo Vladislav,

    so schwammig war das gar nicht. Ein echt guter Beitrag, mach so weiter.
    Denn wie schon richtig bemerkt, von nichts kommt nichts.

    Cheers
    Anton
  • Moin Anton,

    vielen Dank, freut mich, dass das Teil gefällt! ;)
  • Danke für den Beitrag Vladislav!

    Zum Design: Ich komme auch aus der Richtung, muss aber inzwischen sagen, dass das Design je nach Vorhaben unterschiedliche Auswirkungen haben kann:
    Z.B. bei den inzwischen obsolet gewordenen kleinen Adsense Nischenseiten (die Geld mit möglichst vielen Klicks auf die Werbung gemacht haben), war es so, dass gutes Design und wirklich guter Content schlecht für die Klickrate waren.
    Ausserdem mag es einen wundern, warum Landingpages für 47$ Infoprodukte alle gleich aussehen. Sehen billig/cheesy aus, haben viele Testimonials, lange Stories etc. Liegt aber daran, dass der Mist gut funktioniert. Gutes Design sieht z.B. immer edel, teuer und wertig aus, in manchen Branchen schreckt das potentiellen Käufer ab. 37Signals haben selbst ihre Landingpages (z.B. http://basecamp.com/one-page-project) umgestellt, als sie nach etwas Forschung darauf gekommen sind, dass diese ellenlangen IM-Landingpages tatsächlich die Konversionsraten verbessern.
    Gutes Design hat selbstverständlich seinen Platz (gerade bei persönlichen Seiten wie Deiner), insgesamt sollte man aber immer im Auge behalten, was bei der Mehrheit des Zielpublikums zieht (am Ende geht's ums Geldverdienen, nicht ums elegante Versagen). Oft macht man den Fehler, und trifft eine Annahme aufgrund des eigenen Wertesystems. Wenn man sich aber den Durchschnittskunden anschaut, wird schnell klar, dass da Welten zwischenliegen (und ganz andere Dinge wichtig sein können...)
  • Hi Micha,

    ich hab zu Danken! ;)

    Jap, das mit den AdSense Seiten kann ich verstehen, bei komplizierten Webseiten ist man irritierter und klickt mehr auf die Anzeigen. Ich habe selbst eine relativ schicke Webseite mit Adsense am laufen (nichts optimiert) und die Einnahmen sind auch mager.

    Also das lange Salespages besser konvertieren ist mit auch bekannt und ich lese es auch immer wieder, letztens http://www.quicksprout.com/2012/12/20/the-science-behind-long-copy-how-more-content-increases-rankings-and-conversions/" target="_blank" rel="nofollow">hier bei Neil Patel.

    Stimme dir aber zu, das Design muss der Zielgruppe und deren Wertevorstellungen entsprechen. Deshalb funktioniert bei der einen Zielgruppe das "einfache" Design und bei der anderen wieder das hochwertigere Design...
  • Guten Morgen Vladislav

    Auch Dir ein erfolgreiches neues Jahr ;-). Der Beitrag ist echt Klasse! Eine weitere Traffic-Strategie, welche (zumindest bei mir :-D ) gut funktioniert sind Fach- und Presseartikel. Natürlich muss darauf geachtet werden, welche Presseportale man benutzt ;-). Wenn man das ganz ordentlich macht kommen da einige Besucher und man erhält auch ein paar Backlinks.

    Ich werde mich auf jeden Fall etwas mehr um SEO kümmern, da läuft nicht viel bei mir ;-).

    Danke für die Tipps!

    Viele Grüsse
    Kevin Zalokar
  • Moin Kevin,

    danke dir! ;)

    Ah okay, danke für den Tipp. Werde ich mir mal anschauen. Wie viel % kommt da denn so rum?

    SEO ist an sich ein total spannendes Thema, da muss ich auch nochmal tiefer eintauchen, aber erstmal brauch ich ein eigenes Produkt! :)
  • Hallo Vladislav

    Toller Beitrag. Mir gefällt dein Schreibstil und deine Einstellung zum Bloggen wirkt auch super. Ich komme zurück, hab sowieso Hilfe nötig und hoffe viele interessante Blogger kennen zu lernen, denn ein Netzwerk in dem man sich gegenseitig hilft ist meiner Ansicht nach etwas vom Besten!

    Cheers
    Nicolas
  • Hey Nicolas,

    danke, danke, danke! ;)

    Freut mich, die Tore des Affendschungels stehen immer offen für dich!

    Da stimme ich dir zu!

    P.S.: War vorhin noch auf deiner Seite, die Copy hat mir gut gefallen, nur ne Optin-Box hat mir gefehlt!
  • Wieder einmal ein interessanter Artikel, Vladislav. Gratuliere.
    Zu deiner Inspiration:
    Es gibt einige Leute, die nicht kommerziell bloggen z.B. auf WordPress.com aber viel zu sagen haben. Und wenn wir ehrlich sind, schauen wir doch häufig auf die Statistiken.
    Nicht nur Kinder wollen belohnt werden.
    Wäre es nicht auch mal interessant für dich, Tipps für diesen Bereich von Internetauftritten zusammenzustellen? Ich würde mich jedenfalls freuen.
    Nochmals ein 'Well done, MoM' (Master of Marketing).
  • Wie immer ein toller Beitrag, es klingt so leicht, wenn Du davon erzählst und es ist so schwer, wenn ich versuche es umzusetzen. Obwohl ich in meiner Nische nicht unzufrieden bin, vielleicht nur ungeduldig.
    Und habe gleich natürlich geretwittert (mein Gott was für ein Wort, gibt es natürlich gar nicht). Danke für die fantastischen Anregungen.
    LG
    B like Berlin
  • Hey ho,

    danke dir!

    Also ich find's auch wirklich nicht so schwer. Solange man sich auf die 7 Säulen beschränkt und diese versucht so gut es geht zu erfüllen, sollte das machbar sein! :)

    Und danke auch für den retwitter :D
  • Vielen danke :)
    Das hat mir sehr geholfen.
    Und dein Blog ist einfach klasse.

Was denkst du?