Headline Remix Vol. 1: 10 gute Leser-Überschriften, die ich noch besser gemacht habe

Von Vladislav Melnik 63

DJs mixen Tracks. Ich mixe Headlines.

Das war die Idee, die ich hatte. Deshalb habe ich meine Abonnenten angeschrieben und sie nach einer ihrer Überschriften gefragt.

Es kamen über 143 Überschriften zurück.

Faszinierend war das Ungleichgewicht. Viele Headlines waren überhaupt nicht gut. Aber es gab einige, wo ich wenig bis gar nichts verbessern würde.

Diejenigen schreiben fast schon perfekte Überschriften.

Ist ja auch klar. Als Leser des affenblogs kennst du meine 12-teilige Artikelserie zum Thema Überschriften. Wenn du die durch hast, dann solltest du verdammt gute Headlines schreiben.

Auf jeden Fall habe ich mir dann 10 Überschriften rausgesucht … und diese gemixt und verbessert.

Und hier sind sie.

1. Machst du diese 15 Fehler, während du dein Buch schreibst?

Original: 15 Fakten, die man kennen sollte, bevors ans Buch schreiben geht

Das Original ist nicht schlecht. Sie ist spezifisch und liefert einen Nutzen. Aber wir können noch ein bisschen mehr rausholen.

Oft funktionieren Überschriften mit einem negativen Element besser als Positive. Deshalb habe ich es mit ein bisschen mehr Drama gewürzt.

Den Artikel würde ich dann auch so aufziehen, dass ich auf die Fehler eingehe, die man währenddessen macht und über die man die sich im Nachhinein ärgert. Als Lösung würde ich dann Dinge nennen, die man davor beachten sollte.

Vor allem „man“ würde ich nicht in einer Überschrift benutzen. Dein Leser liest deinen Text, wenn er alleine ist. Adressiere deshalb immer an ihn persönlich. „Du“ oder „ich“ sind immer persönlicher. Und besser.

2. E-Mail-Marketing: 12 wichtige Kennzahlen, auf die du achten musst

Original: E-Mail-Marketing – auf diese Kennzahlen kommt es an

„Auf diese Kennzahlen kommt es an“ ist schon mal gut, es liefert einen Nutzen. Aber eine gute Überschrift ist immer so spezifisch wie möglich.

Also geht’s hier noch genauer: Eine klassische List Post Headline eignet sich hervorragend dazu.

Das „du“ ist auch wieder persönlicher. Und das „musst“ ist autoritärer – wir Menschen hören einer Autorität viel besser zu.

Und, es sind auch nicht irgendwelche Kennzahlen, es sind wichtige Kennzahlen. Das ist auch noch mal ein kleiner Unterschied.

3. „Wie kann ich leicht und gesund abnehmen?“

Original: Wie kann man leicht und gesund abnehmen?

Oh, schon sehr stark. Diese Frage schwirrt ständig in den Köpfen der Zielgruppe herum. Das Original greift diesen Gedanken fast perfekt auf und erzeugt dadurch die gewünschte Aufmerksamkeit.

Das Einzige, was ich noch machen würde: Das „man“ tauschen und die Überschrift in Gänsefüßchen setzen.

Warum?

Weil „man“ unpersönlich ist. Hatten wir ja schon. Und durch die Gänsefüßchen wirkt die Überschrift mehr wie eine wirkliche Frage eines Menschen.

Auch David Ogilvy hat festgestellt, dass Gänsefüßchen die Antworten um 28% im Durchschnitt erhöhen. Und ich habe auch mit diesem Artikel ziemlich gute Erfahrungen gemacht.

4. Hier verrate ich Ihnen ein sensationelles Geheimnis. Unglaublich aber wahr! 100% sicher. Nur für kurze Zeit!!!

Original: Rhetorik: Hier verrate ich Ihnen ein unglaubliches Geheimnis!!!

Diese Überschrift ist ziemlich schwach, sie fokussiert sich nur auf die Neugierde. Neugierde plus Nutzen ist gut. Aber nur Neugierde … damit kommst du nicht weit.

Und, diese Überschrift ist einfach viel zu krass. Das ist zu viel des Guten.

Aber hier würde es ausnahmsweise gehen, weil es eine ironische Überschrift ist. Das Problem ist nur, dass ich auf den ersten Blick dachte, dass es ernst gemeint war.

Deshalb habe ich die Übertreibung noch krasser dargestellt. Das ist fast schon lächerlich … und kommuniziert die Message daher etwas besser.

5. 2 verdrängte Wahrheiten: Warum Kinder die besseren Menschen sind

Original: Warum Kinder die besseren Menschen sind

Das Original ist super! Es provoziert und erzeugt Neugierde … und einen etwas abgeschwächten, indirekten Nutzen.

Nur etwas spezifischer würde es noch gehen. Deshalb habe ich „die 2 Wahrheiten“ davor gesetzt. Vor allem das „verdrängte Wahrheiten“ erzeugt Aufmerksamkeit, weil es etwas ist, dass wir vergessen haben.

„Was sind denn das für Wahrheiten, die ich vergessen habe?“ denkt sich der Leser.

6. Wie du endlich gut aussiehst (und warum deine innere Einstellung dabei viel wichtiger ist)

Original: Gut Aussehen Teil 1 – Was ist das eigentlich und welche Rolle spielt deine innere Einstellung?

Das Original ist mir ein bisschen zu undeutlich. „Ich möchte endlich gut aussehen“ – das ist der Wunsch der Zielgruppe. Und das sind die Gedanken, die in ihren Köpfen herumschwirren.

Deshalb habe ich den Wunsch (der immer dem Nutzen entspricht) ganz nach vorne gepackt und mit einer einfachen „Wie du“-Überschrift kombiniert.

Aber die wahre Kraft erzeugt die Subheadline in der Klammer. Sie sorgt für Gegensätzlichkeit und macht die Überschrift dadurch noch verlockender.

„Hm? Warum ist die innere Einstellung dabei viel wichtiger? Das Äußere ist doch das, was zählt, oder?“ denkt sich der Leser und liest den eigentlichen Text.

7. Wie du mit diesem einfachen Weg dein Schicksal selbst beeinflusst

Original: Dein Schicksal und wie du es beeinflusst

Der erste Teil der Überschrift („Dein Schicksal“) ist ziemlich unklar und liefert gar keinen Nutzen. Wenn wir ehrlich sind, dann liefert er rein gar nichts.

Der zweite Teil („wie du es beeinflusst“) ist gut. Das ist der Nutzen.

Deshalb würde ich es in eine einfache „Wie du“-Überschrift verpacken, weil die Zielgruppe ihr eigenes Schicksal selbst beeinflussen möchte.

„Dieser Weg“ macht die Überschrift noch spezifischer und deutet auf den eigentlichen Text.

Vor allem der „einfache Weg“ kommuniziert … nun ja … einen einfachen Weg. Schnell und einfach, das wollen wir Menschen heute (und auch schon vor 100 Jahren).

Und auch das kleine Wörtchen „selbst“ erzeugt Kontrolle über sein Leben – etwas, was sich die Zielgruppe wünscht.

8. Wie du mit diesem einfachen Prinzip faul sein kannst … und trotzdem weiter kommst

Original: Das 80/20 Prinzip von Richard Koch. Sei faul und komme weiter.

Wieder ist der erste Teil des Originals ziemlich unklar und kommuniziert … nichts.

Der Leser kennt das 80/20-Prinzip noch gar nicht, das wird erst im eigentlichen Artikel „verkauft“. Auch „Richard Koch“ sagt ihm nichts und klaut einfach nur Platz.

Mittlerweile merkst du schon, ich bin ein großer Fan von „Wie du“-Überschriften. Die sind einfach zu erstellen und zwingen dich, über den wahren Nutzen deiner Überschrift nachzudenken. Deshalb habe ich auch hier wieder damit angefangen. Es passt einfach.

Auch haben wir hier wieder ein einfaches Prinzip. Schwere Dinge klingen nicht so verlockend.

Aber die besondere Magie ist hier die Gegensätzlichkeit. Die erzeugt eine Menge Aufmerksamkeit. Faul sein und trotzdem weiter kommen, das klingt spannend!

9. 3 Dinge, auf die du bei deiner Wahl des Domainnamen achten musst

Original: Worauf musst du bei der Wahl des Domainnamens achten?

Das Original ist schon ganz okay. Es ist eine Frage, die der Zielgruppe nachts um drei im Kopf herumschwirrt.

Aber sie ist nicht spezifisch genug. Wie gesagt, immer so spezifisch wie möglich!

Deshalb eignet sich hier hervorragend eine klassische „List Post“-Überschrift. Deshalb die „3 Dinge“.

Und wieder erzeugt das „musst“ eine gewisse Autorität und deshalb Aufmerksamkeit.

10. 7 Fakten über Vitamin D, die dir helfen Gesund zu bleiben

Original: 7 Fakten über Vitamin D

Das Original ist ein List Post. Okay. Nur fehlt hier die wichtigste Eigenschaft, die eine Überschrift erfüllen muss: Der Nutzen.

Warum sollen den Leser diese 7 Fakten interessieren? Was hat er davon?

Deshalb hängt bei meiner Variante die Gesundheit dahinter. Gesundheit ist ein Wunsch, den sich viele Menschen wünschen. Deshalb rein damit in die Headline!

Fazit

Beim Leser der Artikel ist mir aufgefallen, dass sie wirklich hochwertig waren. Ich fand sie wirklich gut.

Leider ist deine Überschrift der Türsteher. Und wenn deine Überschrift nicht gut ist, dann heißt es automatisch: „Du kommst hier ned rein“.

Du hast auch gesehen, dass viele Überschriften gar nicht so schlecht waren. Oft sind es nur einige Kleinigkeiten, die verbessert werden müssen.

Ich hoffe, die Blogger nehmen meinen Rat zu Herzen. Ändern die Überschriften und bekommen dadurch mehr Aufmerksamkeit.

Aber warte.

Möchtest du beim nächsten Headline Remix dabei sein?

Dann klicke einfach auf folgenden Link und fülle das Formular kurz aus: Jetzt meine eigene Überschrift remixen lassen.

Chimpify Keynote

13. Dezember 2016    10:00 Uhr
Jetzt anmelden

63 Kommentare

  • Besten Dank Sebastian!

    So ein Headline-Remix sollten wir mal wieder machen, oder?
  • Danke!

    Ich teste das seit gerade eben mit einem Split-Test. Mal sehen welche Überschrift besser (höhere Verweildauer, niedrigere Bounce-Rate, höhere Klickrate, ...) funktioniert.
  • Hallo Michael,

    keine Ursache! Ah, spannend!
  • die überschriften sind mit sicherheit gut und funktionieren auch, aber... mir kommen die echt so wahnsinnig abgedroschen vor, wie diese kleinen werbeanzeigen (mit diesem einfachen trick blabla 5 kilo in 10 minuten abnehmen blabla". und das würde MICH abschrecken ;-)
  • Hi Ori,

    diese kleinen abgedroschenen Werbeanzeigen funktionieren ziemlich gut. Wenn man hier den Ton ein bisschen runterregelt, sich aber dennoch daran hält, dann ist das ein Weg zum Erfolg. Anders wirst du in dieser lauten Welt einfach nicht gehört.
  • Überschriften sind auch mein wunder Punkt:-( Manchmal brauche ich für eine Überschrift länger als für den gesamten Post. Immer wieder formuliere ich um und bin trotzdem nicht zufrieden. Schlimm ist, dass es mir mit jeder Umformulierung weniger gefällt und am Ende resigniere ich dann und lass die Überschrift einfach so stehen.
  • Hi Mirjam,

    ja, aber das ist der richtige Weg. Ein Beitrag ohne gute Überschrift ist wie überhaupt kein Beitrag.

    Man muss da das gesunde Mittelmaß finden.
  • Schöner Artikel.

    Ich sieze meine Leser. - Funktionieren deiner Meinung nach "Sie"-Überschriften genauso gut?
  • Hi Sabine,

    ja, klar. Ob "Du" oder "Sie", das kommt auf den Kontext an. Ich persönlich mag das "Sie" überhaupt nicht und wünsche mir eigentlich ein einheitliches "You" :D
  • Bei "... leicht und gesund abnehmen ..." kommt der Inhalt allerdings nicht an das eingangs versprochene heran, die Antwort bleibt offen und kann dem "speziellen Fall" nicht gerecht werden.
  • Hi Klaus-Peter,

    ja, da müsste vielleicht der Inhalt angepasst werden. Der Inhalt muss das halten, was die Überschrift verspricht.
  • Schon interessant wie stark so manche Überschrift nach den doch oft kleinen Veränderungen wirkt. Meine hat es ja nicht in die Auswahl geschafft. Das lag vielleicht daran das es eine war die ich nach dem lesen deiner Beiträge erstellt habe.

    Aber ich mach natürlich wieder mit. Dieses Mal hab ich eine etwas ältere gewählt.

    Viele Grüße

    Jochen
  • Hi Jochen,

    jep, finde ich auch. Ich konnte nur 10 Stück auswählen, da habe ich einfach welche genommen, wo man gut etwas lernen konnte.
  • Hey Vladi!

    Mal wieder ein affenstarker Artikel - Du schreibst klar und gezielt - und ich mag Deinen flapsigen Schreibstil - die hat Persönlichkeit ;)

    Ich schau auf jeden Fall öfter rein - konnte hier schon einiges mitnehmen.

    Liebe Grüße,
    Nadine
  • Hi Nadine,

    danke dir! "Flapsig" - gefällt mir! ;)

    Bist immer herzlich willkommen!
  • Hallo,
    Deine Überschriftenvorschläge gehen ja in die gängige Richtung: "10 Tipps, die Dir weiterhelfen..." Ist sicherlich gut. Doch gute Überschriften noch ein wenig zu verbessern, ist das eine. Die hohe Kunst ist doch, eine sachliche Überschrift in eine packende mitreißende zu verwandeln. Das würde ich gerne mal sehen! Mir fallen nämlich eher die sachlichen Überschriften ein. Die mit den Zahlen mag ich nicht und verwende sie auch eher sparsam. Schnell werden sie sonst eintönig und der Blog erscheint als Einheitsbrei.. Zu der Überschrift 1: Wer mag gerne zugeben, dass er Fehler macht? Ich würde auf das Wort "Fehler" in einer Überschrift verzichten.
    Beste Grüße - Ulrike
  • @Ulrike
    Finde ich ebenfalls! Danke, Ulrike.

    @Vladislav
    Schade, dass Du auf meine E-Mail und meiner Headline nicht einmal geantwortet hast.

    Das mag ich so sehr an den meisten Bloggern: unauthentisch freundlich auf dem eigenen Blog (Öffentlichkeit) und wenns mal schwierig oder unangenehm wird, kriegt man als Leser nicht einmal eine Antwort.

    Ihr fragt Euch im Ernst, wieso die Bloggerszene nicht das ist, was sie eigentlich sein soll?
    Wer dem Besucher nicht direkt etwas verkauft, sondern
    versucht über Mehrwert und aufgesetzter Freundlichkeit etwas - langfristig gesehen - zu verkaufen, der muss zwangsläufig heucheln. Anders geht es nicht. Und das trifft leider auf die meisten Blogger zu.

    Übrigens: 6 von 10 Headlines sind Einheitsbrei und in meinen Augen gar nicht mal so smart. Die Begründung liefert Ulrike.

    Grüße,
    Erik
  • @Ulrike
    Du schreibst: "Zu der Überschrift 1: Wer mag gerne zugeben, dass er Fehler macht? "

    Nun Ulrike: ICH.
    Ich gebe liebend gerne zu, dass ich Fehler mache. Und weisst du warum? Weil man aus Fehlern lernt.

    Ich versuche meinen Lesern zu helfen, indem ich ihnen meine Fehler aufzeige, damit sie nicht die gleichen machen. Ich fänd es eher heuchlerisch so zu tun, als ob ich keine Fehler mache. Warum also das Wort Fehler nicht gleich in die Überschrift packen, falls es passt?

    Aber die Geschmäcker sind verschieden und das ist gut so.

    Liebe Grüsse
    Gian
  • Hi Ulrike,

    danke für den Tipp! Beim nächsten Mal versuche direktere und sachlichere Überschriften zu nehmen.

    "List Post"-Überschriften funktionieren, egal ob man sie mag oder nicht. Fehler würde ich gerade nehmen, weil sie aufmerksamkeitsstark sind.
  • Hallo Vladi

    danke für die Inspiration! Zündende Überschriftenzu finden ist eine Kunst und ich übe noch. Bei meinem nächsten BlogArtikel husche ich nochmal bei dir vorbei und lasse mich inspirieren.
    Von Herzen liebe Grüße
    Veronika
  • Hi Veronika,

    keine Ursache! Es ist eine Kunst und Wissenschaft, das ist das Schöne (und Leichte) daran! ;)
  • Wirklich anregend, diese Aktion! Nach der Lektüre des Artikels habe ich den Kommentar eines Facebook-Posts für eine Unternehmensseite neu betitelt. Bisherige Überschrift: BURNOUT WAR GESTERN. Neue Überschrift: DU FÜHLST DICH AUSGEBRANNT? - SELBER SCHULD! Nach meinem Geschmack wirkt mein Remix provokativer. Was sagt der Meister dazu?

    https://www.facebook.com/apothekeinnagel
  • Hey Dieter,

    danke dir! Ein direkter Nutzen fehlt mir noch.
  • Hallo Vladislav,

    vielen Dank für die neue und gepimpte Überschrift. Nach meinem Urlaub, werde ich diese gleich einbauen :)

    Viele Grüße
    Enrico
  • Hey Enrico,

    keine Ursache! Sehr cool! ;)
  • Hi,

    coole Aktion!

    Finde einige Überschriften sind dir wirklich gut gelungen, obwohl viele Originalversionen auch schon gut waren.

    Erstaunlich, dass man durch eine minimale Veränderung so viel rausholen kann.

    Cheers,

    Edu
  • Hey Edu,

    danke dir! Ja, das stimmt. Viele waren schon gut. Aber es geht bekanntlich ja immer besser :)

    Manchmal sind die kleinen Dinge die, die eine große Veränderung erzielen.
  • Hallo Vladi,
    die Idee mit dem Remix finde ich klasse. Als ich noch jung war (und schön) habe ich mir regelmäßig die Cosmopolitan gekauft und gelesen. Da fand ich die Überschriften schon immer faszinierend. Auch so Überschriften wie "Männer" ab 50 Cent das Stück, fand ich witzig als Überschrift worum es darum ging Männer nach Partnersuchanzeigen zu bewerten.
    Leider finde ich nicht immer die super Überschriften. Da muß ich noch üben.
    Aber dein Artikel war wieder sensationell.
    Danke Vladi :o)
  • Hi kerstin,

    danke dir! Die Cosmo Headlines kannst du dir heute immer noch kaufen und die Überschriften swipen. Sind tolle Dinger.
  • "Headline-Remix. Krachende Headlines, jetzt mit Lesegarantie!" ;)

    Schöne Idee! Und auch gute Headlines dabei. Klarer Mehrwert und auf den Punkt. Je kürzer, desto besser. Alex hat Recht. Was mir teilweise auffällt, ist dieser Einheitslistenbrei mit Zahlen am Anfang. Ich persönlich klicke solche Artikel nicht mehr an, weil sie immer dem gleichen Schema folgen und dabei meistens viel versprechen, aber wenig halten. Das Instrument hat sich abgenutzt. Gute Headlines bringen übrigens nicht nur den Mehrwert klar auf den Punkt, sondern können auch durch offene Konflikte (Provokation, Polarisierung) oder Humor Aufmerksamkeit erlangen.

    "Listen-Headlines sind tot. Mach´s besser!"

    "Guter Blogstoff. Headlines, die richtig schallern."


    Greets, Oliver
  • Hi Oliver,

    jep, genau! ;)

    Hab ich gerade schon erwähnt, da würde ich immer aufpassen. Die Überschriften müssen dem Publikum gefallen und weniger einem selbst. Das Publikum entscheidet immer.

    Ich glaube nicht, dass List Posts ausgelutscht sind. Sie funktionieren immer noch einwandfrei, auch wenn jeder was anderes erzählt. Und, wenn ich mir Werbetext-Überschriften vor knapp 100 Jahren anschaue, dann gab's da auch schon List Post Headlines.

    Bei Provokation, Polarisierung und Humor würde ich aufpassen. Als Beiwerk immer top. Aber nur, sehr gefährlich. Hauptsache der Nutzen, der muss drin sein.

    "3 Gründe, warum "List Post"-Überschriften tot sind" wäre nicht schlecht, oder? :D
  • Das ist eine coole Sache, schön das es so gut abgekomment ist. Ich finde von diesem Vergleich kann man so einiges mitnehmen! Danke Vladi! Mal wieder Top!
  • Hey Dimitri,

    cool, freut mich!

    Hoffe, du bist das nächste mal auch dabei?
  • Ich befürchte, das Überschriften Menschen zur Artikeln verlocken, die verdammt oberflächlich sind.

    Damit meine ich viele List-Posts die ich bei Recherchen finde.

    "10 besten ..."
    "3 einfachsten .."

    Es wirkt auf mich wie ein billiges Trick, wenn ich solche Überschriften lese.

    Wie werden die Überschriften wertvoll?
  • Hi Alex,

    das die Überschrift immer das erfüllen sollte, was sie verspricht, ist hier ein wichtiges Credo. Wenn man das nicht macht, dann hat man vielleicht beim ersten mal Erfolg. Aber danach nicht mehr.

    Du musst halt immer aufpassen, dass deine Wahrnehmung nicht gleich die deiner Zielgruppe ist. Es kommt immer auf deine Leser an.

    Als billige Tricks würde ich das nicht bezeichnen. Wir leben in so einer starken Werbewelt. Ich meine wir werden von so vielen Marketing-Nachrichten zugeballert, da muss dein Artikel einfach eine verlockende Überschrift haben. Anders wirst du in dieser lauten Welt einfach nicht gehört.

    Also, deine Überschriften werden wertvoll wenn du sie a) an dein Publikum anpasst (manche stehen auf mega gehypte Überschrifte, manche gar nicht) und b) im eigentlichen Text auch wirklich Mehrwert lieferst.
  • Wow, ich fühle mich wirklich extrem geehrt dass meine Überschrift dabei ist! Da hab ich ja wirklich was von dir gelernt ;)

    Toll dass du das machst, da kommen wirklich super Tipps zusammen. Du bist halt echt ein Meister in dem Fach.

    Liebe Grüße
    Tina
  • Hi Tina,

    sehr schön, freut mich! ;)
  • Hi Vladi

    Freut mich, dass du dich meiner Überschrift angenommen hast!

    Ich kann den Typ leider nicht 1:1 umsetzen, da ich ansonsten den gesamten Artikel umschreiben müsste (und ich ausserdem noch ein Keyword eingebaut habe).
    Aber ich werde die persönliche Note einfliessen lassen und vom "man" aufs "du" wechseln.

    Vielen Dank für deine ehrliche Kritik! Wieder komme ich ein bisschen schlauer aus dem Affendschungel zurück!

    Liebe Grüsse
    Gian
  • Hey Gian,

    ja, klar, das stimmt. Aber vielleicht als Inspiration für nächste Beiträge.

    Persönlichkeit geht immer! ;)

    So soll das sein.
  • Moin Vladi,

    herzlichen Dank für die neue, smartere Überschrift.

    Mir bringt es vor allem etwas wenn ich weiß, warum etwas anderes besser funktioniert. Und gerade das finde ich bei dir immer wieder. Danke.

    Gruß Jan
  • Moin Jan,

    "smarte Überschriften" - geile Kombination! Keine Ursache!

    Sehr cool!
  • Danke für die Tipps, Vladi, ich werde sie für meine nächsten Blogbeiträge im Hinterkopf behalten. Interessant finde ich, dass Deine Veränderungen teilweise minimal sind und trotzdem einen viel stärkeren Effekt erzielen. Liebe Grüße! Sandra
  • Hallo Sandra,

    keine Ursache! Ja, so ist das mit Überschriften. Kleine Veränderungen können schon zu einer ganz anderen Überschrift führen.
  • Hallo Vladi,

    danke für diesen guten Artikel, denn gerade beim Thema Überschriften tue ich mir manchmal doch noch ziemlich schwer. Der Affenblog bietet mir da sehr viel Inspiration und Input. Danke dafür!
    Ich habe gerade einen Artikel über Ökotourismus in Bearbeitung und grübel mit der Headline herum.

    Welche Variante würde denn der smarte Affe benutzen?
    - 5 Mythen über Ökotourismus, die du kennen musst
    - Ökotourismus ist teuer und nur für Hippies - 5 Mythen über Ökotourismus
    - oder...?

    Liebe Grüße,
    Carina
  • Hi Carina,

    keine Ursache! Finde "5 Mythen über Ökotourismus, die du kennen musst" ganz nett.
  • "5 Mythen über Ökotourismus, die du kennen musst” finde ich nicht so gut. Es geht ja vermutlich nicht darum, dass man die Mythen kennen muss, sondern darum, sie als Mythen zu entlarven.

    Ich würde eher sowas machen wie: "Wieso du nicht auf diese 5 Mythen zum ÖT reinfallen solltest..."
  • Hallo!
    Im Unterschied zu Vlad würde ich beide Headlines mixen:

    Statt
    – 5 Mythen über Ökotourismus, die du kennen musst
    – Ökotourismus ist teuer und nur für Hippies – 5 Mythen über Ökotourismus

    würde ich schreiben:
    „Nur für Hippies!" und 4 weitere Mythen zum Ökotourismus, die es zu kennen lohnt

    Wörtliche Rede = authentischer
    weitere Mythen = Neugierde wecken
    zu kennen lohnt = Gewinn nach dem Lesen
  • Hey Vladi,

    schöne Idee und sehr cool umgesetzt!

    Cheers,

    Ben
  • Hey Ben,

    danke dir! Hoffe du bist nächstes mal auch dabei? :D

Was denkst du?